Convenience: Haptik, Technologie und Planbarkeit dominieren

Channel-Management

Ein Vergleich einzelner Produktsegmente macht deutlich, dass die Channel-Strukturen produktspezifisch sind und sich deutlich unterscheiden. Das heißt für Hersteller wie Distribution, dass Channel-Management produktspezifisch Besonderheiten explizit berücksichtigen sollte. Eine „one-size-fits-all“ Channel-Strategie ist für entwickelte Märkte daher nur bedingt erfolgreich. Umsatzpotentiale sind dem folgend entsprechend produkt- wie kundenspezifisch zu planen. Vor allem die B2C-Nachfrage wird stärker von Medien-Hypes dominiert. Die Nachfrageschwankungen werden dadurch extremer, das Absatzrisiko steigt für den Channel wie auch die Distribution deutlich an.

zurück

/ Free Portfolio Plugin for WordPress by Silicon Themes.